Wüste

Death Valley

Von Vegas aus sollte uns unser Weg über das Death Valley, mit einer Zwischenübernachtung in Bishop, in den Yosemite National Park führen. Das interessante auf dieser Strecke ist, dass man zwischen dem niedrigsten (-86m) und gleichzeitig heissesten (bis 56 Grad) Ort der bis zum Fusse des höchsten Gipfels von Kalifornien keine 2h Auto fährt. Somit kommt man, wenn man gerade eine Kaltfront erwischt, von knapp 45 Grad an den Fuss der Berge, wo noch Schnee liegt, innerhalb so kurzer Zeit, dass man das gar nicht so richtig realisieren möchte.

Auch hatte die Airforce anscheinend gerade eine Übung. Jedenfalls hielten wir mal  am Strassenrand, damit Maik ein paar Bilder von der Landschaft machen konnte. Mit einem kam ein lautes Getöse auf und es dauerte eine kleine Weile, bis wir realisierten, was da gerade passiert war. Und zwar sind im Tiefflug und mit Überschall zwei Jets über unsere Köpfe gerauscht. Das gemeine daran ist, dass man sie bei Überschall nicht kommen hört. Erst wenn sie über einem sind kommt auch der Schall an und dann dafür richtig laut, wenn sie keine 100m hoch fliegen. Der Schrecken steckte Maik noch eine Weile in den Knochen.

Kategorien: Kalifornien, NORD AMERIKA

Es gibt noch keine Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s